https://www.obk-karriere.de/media/pages/duales-studium-beginnen/db2513572e-1663069657/titel_img_2333-final_2.webp

Duales Studium
beginnen

Durchstarten beim
Oberbergischen Kreis

Bei Fragen zum Thema Umwelt, Jugendschutz, Regionalentwicklung, Kultur oder Gesundheit und noch so viel mehr – bei uns in der Kreisverwaltung sind Sie mit einem dualen Studium mittendrin. Der Sinn Ihrer Arbeit als Azubi in der Kreisverwaltung liegt dabei klar auf der Hand: Als Teil des Kreises arbeiten Sie Tag für Tag daran, dass sich Menschen hier im Oberbergischen zu Hause fühlen.

Laura Viola Kinze

Duale Studentin im kommunalen Verwaltungsdienst

„Während des dualen Studiums kann ich die gelernten theoretischen Inhalte innerhalb der Praxisphasen direkt in der Verwaltung anwenden.

Außerdem ist natürlich auch der finanzielle Aspekt nicht zu vernachlässigen, da man auch während des Studiums schon Anwärterbezüge gezahlt bekommt.“

Duales Studium

  • Bachelor of Laws – Kommunaler Verwaltungsdienst
    Beginn

    01.09.

    Dauer

    3 Jahre

    Berufsschule

    Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen, Abteilung Köln, Erna-Scheffler-Straße 4, 51103 Köln

    Die Fachhochschule ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Regionalbahn, kurzer Fußweg von der Station "Trimbornstraße") gut erreichbar.

    Struktur

    Blockstudium

    Theoretische Studieninhalte

    Die fachwissenschaftlichen Inhalte werden in vier Studienabschnitten (S 1 - S 4) mit einer Gesamtdauer von 18 Monaten an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen vermittelt. Die Studieninhalte verteilen sich wie folgt:

    • 60 % juristisch
    • 30 % betriebswirtschaftlich
    • 10 % sozialwissenschaftlich
    Praktische Studieninhalte

    Die praktische Ausbildung gliedert sich in insgesamt fünf Abschnitte (P 1 - P 5), in denen verschiedene Ämter der Kreisverwaltung durchlaufen werden. In den praktischen Studienabschnitten sollen Erfahrungen für die weiteren fachwissenschaftlichen Studienabschnitte erworben sowie die bisher vermittelten Kenntnisse in der Praxis angewendet und vertieft werden.

    Einstellungsvoraussetzungen
    • Abitur bzw. Fachhochschulreife mit abgeschlossener Ausbildung oder gelenktem Praktikum
    • Gute Noten (insbesondere in den Fächern Deutsch und Mathematik)
    • Deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Mitgliedsstaates
    • Höchstalter 39 Jahre am Stichtag 01.09. des jeweiligen Einstellungsjahres
    • Interesse an juristischen bzw. betriebswirtschaftlichen und verwaltungstechnischen Vorgängen
    • Durchhaltevermögen und Belastbarkeit
    • Gewissenhaftigkeit
    • Fähigkeit zu Kritik und Selbstkritik
    • Lern- und Leistungsbereitschaft
    • Teamfähigkeit
    • Zuverlässigkeit
    Ausbildungsvergütung

    Während des dualen Studiums erhalten Sie sogenannte Anwärterbezüge. Diese betragen brutto ca. 1.350 € /Monat. Bei steuerlichen Abzügen während des Studiums von ca. 50,00 Euro verbleiben netto ca. 1.300€/ Monat.

    Außerdem werden vermögenswirksame Leistungen (6,65 €/Monat) gezahlt.

    D.h. im Unterschied zu anderen Studierenden erhalten Sie über die gesamte Dauer Ihres dualen Studiums ein festes Gehalt - statt Studiengebühren zu zahlen.

    Wie bewerbe ich mich?

    Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal. Hier geben alle Bewerbenden die gleichen Informationen an. Dadurch können wir chancengleich auswerten, die Bewerbungen schneller bearbeiten und Ihre Daten sind optimal geschützt.

    Wann bewerbe ich mich?

    Von Ende April bis Ende Juli des Vorjahres

    Hinweise zum Auswahlverfahern

    Nach Abschluss der Bewerbungsfrist werden die eingegangenen Bewerbungen ausgewertet. Auf der Basis von persönlichen Daten und schulischen Leistungen wird eine Vorauswahl getroffen. Die ausgewählten Bewerberinnen und Bewerber werden zu einem Eignungstest eingeladen.

    Folgende Punkte werden u.a. schwerpunktmäßig von dem Eignungstest, der online durchgeführt wird, erfasst:

    • Sprachliches und mathematisches Denken
    • Logisches Denken
    • Auffassen und Lernen
    • Befähigung und Verständnis zur Beratung
    • Arbeitstempo
    • Konzentrationsfähigkeit und Belastbarkeit
    • Kenntnisse in Orthografie und Zeichensetzung



    Entscheidend für die weiteren Chancen bei der Besetzung der dualen Studienplätze ist u.a. das Abschneiden bei diesem Eignungstest. Unter Berücksichtigung der Testergebnisse und der schulischen Leistungen werden im Anschluss daran die erfolgreichsten Bewerberinnen und Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Die Vorstellungsgespräche werden ca. Mitte September durchgeführt.

    Aufgrund des persönlichen Eindrucks beim Vorstellungsgespräch und der Ergebnisse des Eignungstests sowie unter Berücksichtigung der schulischen Leistungen bzw. des bisherigen Werdegangs erfolgen die Einstellungszusagen an die Bewerberinnen und Bewerber, die insgesamt den besten Eindruck hinterlassen haben. Das Auswahlverfahren ist in der Regel im Oktober abgeschlossen.

    Ansprechpersonen

    Laura Bröhl
    02261/88-1105
    laura.broehl@obk.de

    Bianca Krams
    02261/88-1115
    bianca.krams@obk.de

  • Bachelor of Arts – Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre
    Beginn

    01.09.

    Dauer

    3 Jahre

    Berufsschule

    Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen, Abteilung Köln, Erna-Scheffler-Straße 4, 51103 Köln

    Die Fachhochschule ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Regionalbahn, kurzer Fußweg von der Station "Trimbornstraße") gut erreichbar.

    Struktur

    Blockstudium

    Theoretische Studieninhalte

    Die fachwissenschaftlichen Inhalte werden in vier Studienabschnitten (S 1 - S 4) mit einer Gesamtdauer von 18 Monaten an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen vermittelt. Die Studieninhalte verteilen sich wie folgt:

    • 60 % betriebswirtschaftlich
    • 30 % juristisch
    • 10 % sozialwissenschaftlich
    Praktische Studieninhalte

    Die praktische Ausbildung gliedert sich in insgesamt fünf Abschnitte (P 1 - P 5), in denen verschiedene Ämter der Kreisverwaltung durchlaufen werden. In den praktischen Studienabschnitten sollen Erfahrungen für die weiteren fachwissenschaftlichen Studienabschnitte erworben sowie die bisher vermittelten Kenntnisse in der Praxis angewendet und vertieft werden.

    Einstellungsvoraussetzungen
    • Abitur bzw. Fachhochschulreife mit abgeschlossener Ausbildung oder gelenktem Praktikum
    • Gute Noten (insbesondere in den Fächern Deutsch und Mathematik)
    • Deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Mitgliedsstaates
    • Höchstalter 39 Jahre am Stichtag 01.09. des jeweiligen Einstellungsjahres
    • Interesse an juristischen bzw. betriebswirtschaftlichen und verwaltungstechnischen Vorgängen
    • Durchhaltevermögen und Belastbarkeit
    • Gewissenhaftigkeit
    • Fähigkeit zu Kritik und Selbstkritik
    • Lern- und Leistungsbereitschaft
    • Teamfähigkeit
    • Zuverlässigkeit
    Ausbildungsvergütung

    Während des dualen Studiums erhalten Sie sogenannte Anwärterbezüge. Diese betragen brutto ca. 1.350 € /Monat. Bei steuerlichen Abzügen während des Studiums von ca. 50,00 Euro verbleiben netto ca. 1.300€/ Monat.

    Außerdem werden vermögenswirksame Leistungen (6,65 €/Monat) gezahlt.

    D.h. im Unterschied zu anderen Studierenden erhalten Sie über die gesamte Dauer Ihres dualen Studiums ein festes Gehalt - statt Studiengebühren zu zahlen.

    Wie bewerbe ich mich?

    Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal. Hier geben alle Bewerbenden die gleichen Informationen an. Dadurch können wir chancengleich auswerten, die Bewerbungen schneller bearbeiten und Ihre Daten sind optimal geschützt.

    Wann bewerbe ich mich?

    Von Ende April bis Ende Juli des Vorjahres.

    Hinweise zum Auswahlverfahren

    Nach Abschluss der Bewerbungsfrist werden die eingegangenen Bewerbungen ausgewertet. Auf der Basis von persönlichen Daten und schulischen Leistungen wird eine Vorauswahl getroffen. Die ausgewählten Bewerberinnen und Bewerber werden zu einem Eignungstest eingeladen.

    Folgende Punkte werden u.a. schwerpunktmäßig von dem Eignungstest, der online durchgeführt wird, erfasst:

    • Sprachliches und mathematisches Denken
    • Logisches Denken
    • Auffassen und Lernen
    • Befähigung und Verständnis zur Beratung
    • Arbeitstempo
    • Konzentrationsfähigkeit und Belastbarkeit
    • Kenntnisse in Orthografie und Zeichensetzung

    Entscheidend für die weiteren Chancen bei der Besetzung der dualen Studienplätze ist u.a. das Abschneiden bei diesem Eignungstest. Unter Berücksichtigung der Testergebnisse und der schulischen Leistungen werden im Anschluss daran die erfolgreichsten Bewerberinnen und Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Die Vorstellungsgespräche werden ca. Mitte September durchgeführt.

    Aufgrund des persönlichen Eindrucks beim Vorstellungsgespräch und der Ergebnisse des Eignungstests sowie unter Berücksichtigung der schulischen Leistungen bzw. des bisherigen Werdegangs erfolgen die Einstellungszusagen an die Bewerberinnen und Bewerber, die insgesamt den besten Eindruck hinterlassen haben. Das Auswahlverfahren ist in der Regel im Oktober abgeschlossen.

    Ansprechpersonen

    Laura Bröhl
    02261/88-1105
    laura.broehl@obk.de

    Bianca Krams
    02261/88-1115
    bianca.krams@obk.de

  • Bachelor of Arts – Verwaltungsinformatik im allgemeinen Verwaltungsdienst
    Beginn

    01.09.

    Dauer

    3 Jahre

    Berufsschule

    Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen, Abteilung Köln, Erna-Scheffler-Straße 4, 51103 Köln

    Die Fachhochschule ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Regionalbahn, kurzer Fußweg von der Station "Trimbornstraße") gut erreichbar.

    Struktur

    Blockstudium

    Der Studiengang Verwaltungsinformatik versetzt Sie in die Lage, Verwaltung 4.0 zu gestalten, behördliche Prozesse im Rahmen der Digitalisierung fachlich zu begleiten, indem Ihnen grundlegendes Fachwissen, Methodenkompetenzen und Schlüsselqualifikationen vermittelt wird.

    Dabei sind besondere Lehrveranstaltungen wie das „Seminar“, das „praxisbezogene Projekt“, das „Training sozialer Kompetenzen“ (TSK) sowie „Interkulturelle Kompetenz“ und „Sprachen“ vorgesehen.

    Theoretische Studieninhalte

    Die fachwissenschaftlichen Inhalte werden in vier Studienabschnitten (S 1 – S 4) mit einer Gesamtdauer von 18 Monaten an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen vermittelt.

    Das Studium besteht aus Theorie- und Praxismodulen, in denen anwendungsbezogen und fächerübergreifend gelehrt und gelernt wird.

    Dabei sind die Module auf die folgenden Fachgebiete ausgerichtet:

    • Grundlagen der Informatik
    • IT-Anwendungsentwicklung
    • IT-Management
    • Rechtswissenschaften
    • Verwaltungswissenschaften
    • Wirtschaftswissenschaften
    • Sozialwissenschaften
    Praktische Studieninhalte

    Die praktische Ausbildung gliedert sich in insgesamt fünf Abschnitte (P 1 - P 5), in denen verschiedene Ämter der Kreisverwaltung durchlaufen werden. In den praktischen Studienabschnitten sollen Erfahrungen für die weiteren fachwissenschaftlichen Studienabschnitte erworben sowie die bisher vermittelten Kenntnisse in der Praxis angewendet und vertieft werden.

    Einstellungsvoraussetzungen
    • Abitur bzw. Fachhochschulreife mit abgeschlossener Ausbildung oder gelenktem Praktikum
    • Gute Noten (insbesondere in den Fächern Englisch und Mathematik)
    • Deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Mitgliedsstaates
    • Höchstalter 39 Jahre am Stichtag 01.09. des jeweiligen Einstellungsjahres
    • Interesse an Verwaltungswissen in Kombination mit Informatik
    • Technisches Verständnis und analytisches Denkvermögen
    • Interesse an der Einführung IT-technischer Systeme und Betreuung und Schulung von Mitarbeiter/innen
    • Interesse an Digitalisierungsprozessen
    • Durchhaltevermögen und Belastbarkeit
    • Gewissenhaftigkeit
    • Fähigkeit zu Kritik und Selbstkritik
    • Lern- und Leistungsbereitschaft
    • Teamfähigkeit
    • Zuverlässigkeit
    Ausbildungsvergütung

    Während des Studiums erhalten Sie sogenannte Anwärterbezüge. Diese betragen brutto ca. 1.350 € /Monat. Bei steuerlichen Abzügen während des Studiums von ca. 50,00 Euro verbleiben netto ca. 1.300€/ Monat.

    Außerdem werden vermögenswirksame Leistungen (6,65 €/Monat) gezahlt.

    D.h. im Unterschied zu anderen Studierenden erhalten Sie über die gesamte Dauer Ihres dualen Studiums ein festes Gehalt - statt Studiengebühren zu zahlen.

    Wie bewerbe ich mich?

    Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal. Hier geben alle Bewerbenden die gleichen Informationen an. Dadurch können wir chancengleich auswerten, die Bewerbungen schneller bearbeiten und Ihre Daten sind optimal geschützt.

    Ansprechpersonen

    Laura Bröhl
    02261/88-1105
    laura.broehl@obk.de

    Bianca Krams
    02261/88-1115
    bianca.krams@obk.de

  • Bachelor of Science – Verwaltungsinformatik im technischen Verwaltungsdienst
    Beginn

    01.09.

    Dauer

    4 Jahre

    Berufsschule

    Hochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort

    Struktur

    Blockstudium

    Der Studiengang Verwaltungsinformatik E-Government bereitet Sie darauf vor, innovative IT-Lösungen für die Verwaltung zu entwickeln. Sie gestalten Prozesse und nutzen Digitalisierungspotentiale, indem Sie gebrauchstaugliche Softwarelösungen, Produkte und Dienste planen, entwickeln und bereit stellen. Um diese anspruchsvollen Aufgaben zu erfüllen, erwerben Sie in dem abwechslungsreichen dualen Studium neben informations- und kommunikationstechnischem Fachwissen auch soziale, kommunikative und organisatorische Kompetenzen. Sie lernen die besonderen Anforderungen der Verwaltung kennen, erwerben das nötige Know-how, um betriebswirtschaftlich angemessene Lösungen zu finden und sind mit dem rechtlichen Rahmen, in dem Sie arbeiten werden, vertraut.

    Theoretische Studieninhalte

    Die fachwissenschaftlichen Inhalte werden an der Hochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort im Studiengang E-Government vermittelt.

    Das Studium besteht aus Theorie- und Praxismodulen, in denen anwendungsbezogen und fächerübergreifend gelehrt und gelernt wird.

    Dabei sind die Module auf die folgenden Fachgebiete ausgerichtet:

    • Grundlagen der Informatik, technische Informatik, Aufgaben und Anforderungen rund um E-Government
    • Fortgeschrittene Programmierung, Mathematik und Logik
    • Angewandte Statistik, lineare Algebra und Operations Research
    • Software Engineering, Betriebssystem und verteilte Systeme
    • Webentwicklung, Projektmanagement, Geschäftsprozessmanagement, Betriebswirtschaftslehre, IT-Sicherheit
    • Grundlagen der Rechtswissenschaften und Verwaltungs- und IT-Recht
    Praktische Studieninhalte

    Praxisabschnitte in der Abteilung „Informations- und Kommunikationstechnologie“ des Hauptamtes sowie in verschiedenen Ämtern des Oberbergischen Kreises

    Einstellungsvoraussetzungen
    • Abitur bzw. die vollständige Fachhochschulreife
    • Die deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Mitgliedstaates
    • Das 38. Lebensjahr ist zum Stichtag 01.09.2023 noch nicht vollendet
    • Gute Noten insbesondere in den Fächern Englisch und Mathematik
    • Interesse an Verwaltungswissen in Kombination mit Technik
    • technisches Verständnis und analytisches Denkvermögen
    • Interesse an der Umsetzung von Gesetzen und Verwaltungsvorgängen
    • Programmiererfahrung ist wünschenswert
    • Lern- und Leistungsbereitschaft
    • Ausdauer, Durchhaltevermögen, Belastbarkeit
    • Teamfähigkeit
    • Verantwortungsbereitschaft und Selbständigkeit
    Ausbildungsvergütung

    Während des Studiums erhalten Sie sogenannte Anwärterbezüge. Diese betragen brutto ca. 1.350 € /Monat. Bei steuerlichen Abzügen während des Studiums von ca. 50,00 Euro verbleiben netto ca. 1.300€/ Monat.

    Außerdem werden vermögenswirksame Leistungen (6,65 €/Monat) gezahlt.

    D.h. im Unterschied zu anderen Studierenden erhalten Sie über die gesamte Dauer Ihres dualen Studiums ein festes Gehalt - statt Studiengebühren zu zahlen.

    Wie bewerbe ich mich?

    Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal. Hier geben alle Bewerbenden die gleichen Informationen an. Dadurch können wir chancengleich auswerten, die Bewerbungen schneller bearbeiten und Ihre Daten sind optimal geschützt.

    Ansprechpersonen

    Laura Bröhl
    02261/88-1105
    laura.broehl@obk.de

    Bianca Krams
    02261/88-1115
    bianca.krams@obk.de

  • Bachelor of Arts – Soziale Arbeit
    Beginn

    01.10.

    Dauer

    3,5 Jahre

    Ausbildungsort

    Internationale Hochschule an einem flexiblen Standort (Köln, Düsseldorf)

    Struktur

    2 Tage Uni, 3 Tage Praxis pro Woche

    Schwerpunkte

    sozialpädagogische, sozialwissenschaftliche und juristische Module

    Einsatz überwiegend im Allgemeinen Sozialen Dienst

    Kennenlernen von anderen Bereichen des Kreisjugendamtes und anderen Ämtern der Kreisverwaltung im Rahmen der praktischen Einsätze

    Einstellungsvoraussetzungen
    • Abitur bzw. Fachhochschulreife mit abgeschlossener Ausbildung oder gelenktem Praktikum
    • Gute Noten (insbesondere in den Fächern Deutsch und Mathematik)
    • Interesse an sozialen Themenfeldern und verwaltungstechnischen Vorgängen
    • Motivation und Engagement
    • Zuverlässigkeit
    • Lern- und Leistungsbereitschaft
    • Belastbarkeit auch in emotional angespannten Situationen
    • Freundlichkeit
    • Sorgfalt - Gewissenhaftigkeit
    • Verantwortungsbereitschaft, Selbstständigkeit
    • Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit
    • Konfliktfähigkeit
    Ausbildungsvergütung

    Sie erhalten eine monatliche Ausbildungsvergütung, die nach Ausbildungsjahren gestaffelt ist. Diese beträgt zurzeit im:

    1. Ausbildungsjahr: 1.043,26 EUR
    2. Ausbildungsjahr: 1.093,20 EUR
    3. Ausbildungsjahr: 1.139,02 EUR

    Hierbei handelt es sich um Brutto-Beträge. Hiervon müssen Sie zwischen ca. 160 € und 185 € abziehen, um die Netto-Ausbildungsvergütung zu ermitteln, die dann auf Ihr Konto überwiesen wird.

    Zusätzlich erhalten Sie einen Zuschuss für die anfallenden Studiengebühren in Höhe von 300 € pro Monat.

    Außerdem werden vermögenswirksame Leistungen (während der Ausbildung 13,29 €/ Monat) sowie eine sogenannte Jahressonderzahlung gezahlt.

    Wie bewerbe ich mich?

    Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal. Hier geben alle Bewerbenden die gleichen Informationen an. Dadurch können wir chancengleich auswerten, die Bewerbungen schneller bearbeiten und Ihre Daten sind optimal geschützt.

    Ansprechpersonen

    Laura Bröhl
    02261/88-1105
    laura.broehl@obk.de

    Bianca Krams
    02261/88-1115
    bianca.krams@obk.de

David Strauss

Verwaltungsmitarbeiter im Personalamt

„Während der Ausbildung und des Studiums habe ich viele Ämter durchlaufen und viele Leute kennengelernt. Was mich besonders beeindruckt hat: Es gab kein Amt, in dem es mir nicht gefallen hat. Es war überall eine angenehme, lockere Atmosphäre. Der Oberbergische Kreis ist nämlich ein echt familiärer Arbeitgeber. Auch deshalb fühle ich mich hier sehr wohl.“

Haben Sie Fragen? Wir antworten!
02261 88 1115