https://www.obk-karriere.de/media/pages/verguetung-verstehen/ffbdac10c1-1663069657/titel_img_4527-final_2.webp

Vergütung verstehen

Egal ob Sie im Beschäftigten- oder Beamtenverhältnis beim Oberbergischen Kreis tätig werden: Tarifvertrag und Besoldungsrecht geben Ihnen die finanzielle Sicherheit, die Sie brauchen, und machen Ihr Leben planbar(er).

Der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) und seine Entgelttabellen

Als Beschäftigte oder Beschäftigter beim Oberbergischen Kreis ist der Rahmen Ihres Arbeitsverhältnisses durch den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst – kurz TVöD – festgesteckt. Darin sind unter anderem die wöchentliche Arbeitszeit, Ihr Urlaubsanspruch und natürlich Entgelte und Eingruppierung festgelegt. Doch was bedeutet das für Sie?

Es gibt im Rahmen des TVöD verschiedene Entgelttabellen, die festlegen, wie viel Sie im öffentlichen Dienst verdienen. Welche für Sie gilt, ist abhängig davon, ob Sie z. B. in einer Bundesverwaltung (TVöD Bund) oder bei einer Kommunalverwaltung (TVöD VKA) tätig sind. Beim Oberbergischen Kreis kommt der TVöD VKA zur Anwendung. VKA steht dabei übrigens für Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände.

Außerdem gibt es gesonderte Tarifverträge für spezielle Branchen und Berufsgruppen, z. B. den TVöD SuE, der für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst gilt. Beim Oberbergischen Kreis sind das vor allem unsere Mitarbeitenden im Jugendamt, die dort z. B. als Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter tätig sind.

Damit Sie schon bei Ihrer Bewerbung alle wichtigen Informationen zum Thema Vergütung haben, geben wir in jeder unserer Stellenausschreibungen an,

  • welcher Tarifvertrag und
  • welche Entgelttabelle gelten und
  • in welche Entgeltgruppe Sie eingruppiert werden, wenn Sie die Stelle antreten.

So können Sie schnell erkennen, ob der Job nicht nur inhaltlich, sondern auch finanziell zu Ihnen passt.

Besondere Vergütung im TVöD

Neben dem regelmäßigen Tabellenentgelt sieht der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst verschiedene Sonder- und Zusatzzahlungen vor. Dazu gehören die jährliche Jahressonderzahlung, vergleichbar mit dem Weihnachtsgeld in der Privatwirtschaft, und die leistungsorientierte Bezahlung.

Entgelttabelle TVöD VKA 2022

Gültigkeit: 01.04.2022 – 31.12.2022

Stufe (Erfahrungsstufe)
Entgeltgruppe 1 2 3 4 5 6
E 15 5.017,06 € 5.358,22 € 5.738,77 € 6.258,28 € 6.792,69 € 7.144,27 €
E 14 4.542,98 € 4.851,9 € 5.255,33 € 5.703,01 € 6.202,05 € 6.560,31 €
E 13 4.187,45 € 4.526,02 € 4.911,44 € 5.329,90 € 5.822,30 € 6.089,52 €
E 12 3.752,91 € 4.142,50 € 4.597,79 € 5.102,97 € 5.695,74 € 5.977,00 €
E 11 3.622,16 € 3.980,48 € 4.317,18 € 4.682,47 € 5.182,41 € 5.463,69 €
E 10 3.492,26 € 3.773,01 € 4.092,18 € 4.438,33 € 4.823,79 € 4.950,36 €
E 9c 3.390,37 € 3.640,83 € 3.913,2 € 4.206,69 € 4.522,19 € 4.748,36 €
E 9b 3.180,94 € 3.415,70 € 3.563,00 € 3.998,95 € 4.257,27 € 4.556,5 €
E 9a 3.069,16 € 3.271,39 € 3.468,21 € 3.906,05 € 4.005,11 € 4.258,04 €
E 8 2.910,37 € 3.104,82 € 3.239,51 € 3.373,97 € 3.518,19 € 3.587,54 €
E 7 2.733,87 € 2.957,90 € 3.091,36 € 3.226,04 € 3.353,07 € 3.421,28 €
E 6 2.683,45 € 2.867,82 € 2.997,10 € 3.125,04 € 3.250,70 € 3.314,71 €
E 5 2.576,29 € 2.755,14 € 2.875,93 € 3.003,85 € 3.122,72 € 3.184,15 €
E 4 2.456,51 € 2.637,49 € 2.789,34 € 2.883,87 € 2.978,39 € 3.033,74 €
E 3 2.418,66 € 2.613,29 € 2.660,65 € 2.768,92 € 2.850,16 € 2.924,58 €
E 2Ü 2.261,60 € 2.487,98 € 2.569,31 € 2.677,75 € 2.752,26 € 2.861,58 €
E 2 2.242,16 € 2.439,13 € 2.486,89 € 2.555,05 € 2.704,86 € 2.861,58 €
E 1 2.015,52 € 2.048,86 € 2.090,55 € 2.129,42 € 2.229,47 €
Besondere Regelungen für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter
N 3.108,44 € 3.257,43 € 3.448,43 € 3.602,71 € 3.818,50 €

Entgelttabelle TVöD SuE 2022

Gültigkeit: 01.04.2022 – 31.12.2022

Stufe (Erfahrungsstufe)
Entgeltgruppe 1 2 3 4 5 6
S 18 4.025,78 € 4.133,45 € 4.666,83 € 5.066,83 € 5.666,85 € 6.033,52 €
S 17 3.696,23 € 3.966,79 € 4.400,13 € 4.666,83 € 5.200,16 € 5.513,51 €
S 16 3.616,47 € 3.880,13 € 4.173,46 € 4.533,47 € 4.933,48 € 5.173,50 €
S 15 3.481,65 € 3.733,42 € 4.000,14 € 4.306,81 € 4.800,16 € 5.013,48 €
S 14 3.446,47 € 3.695,15 € 3.991,52 € 4.292,99 € 4.626,36 € 4.859,69 €
S 13 3.361,11 € 3.603,41 € 3.933,46 € 4.200,11 € 4.533,47 € 4.700,14 €
S 12 3.351,74 € 3.593,37 € 3.909,61 € 4.189,61 € 4.536,30 € 4.682,97 €
S 11b 3.304,79 € 3.542,98 € 3.710,32 € 4.137,01 € 4.470,35 € 4.670,36 €
S 11a 3.242,17 € 3.475,77 € 3.641,71 € 4.066,80 € 4.400,13 € 4.600,14 €
S 10 3.021,30 € 3.328,24 € 3.481,71 € 3.940,29 € 4.314,28 € 4.621,48 €
S 9 2.995,63 € 3.211,18 € 3.463,08 € 3.831,49 € 4.179,82 € 4.446,86 €
S 8b 2.995,63 € 3.211,18 € 3.463,08 € 3.831,49 € 4.179,82 € 4.446,86 €
S 8a 2.931,61 € 3.142,47 € 3.360,03 € 3.566,15 € 3.767,64 € 3.979,52 €
S 7 2.855,54 € 3.060,84 € 3.265,12 € 3.469,36 € 3.622,58 € 3.853,46 €
S 4 2.730,63 € 2.926,79 € 3.105,53 € 3.226,82 € 3.341,72 € 3.520,72 €
S 3 2.572,41 € 2.756,99 € 2.928,70 € 3.086,37 € 3.158,51 € 3.244,68 €
S 2 2.377,38 € 2.490,44 € 2.574,07 € 2.664,88 € 2.767,00 € 2.869,15 €

Entgeltgruppe und Stufen – so setzt sich Ihr Gehalt nach Tarifvertrag zusammen

Ihr Gehalt ist prinzipiell abhängig von zwei Faktoren: der Eingruppierung in eine der 15 Entgeltgruppen und der Stufe innerhalb der jeweiligen Entgeltgruppe. Von diesen Stufen gibt es sechs.

Die Eingruppierung ist abhängig von den Anforderungen der Stelle und Ihrer persönlichen Qualifikation. Die entsprechende Stufenzuordnung richtet sich wiederum nach Ihrer für den jeweiligen Bereich einschlägigen Berufserfahrung.

Beschäftigte werden in eine von 15 Entgeltgruppen eingruppiert. In der Regel entscheidet Ihre Qualifikation über die Eingruppierung in eine entsprechende Entgeltgruppe. Nach einer beruflichen Ausbildung können Sie z. B. die Entgeltgruppen 5 bis 8 erreichen, mit einem Hochschulabschluss je nach Aufgabe sogar die Entgeltgruppe 15.

Durch spezielle Qualifizierungsmaßnahmen oder Fortbildungen können Sie sich für eine höhere Entgeltgruppe qualifizieren, auch wenn diese nicht Ihrem grundlegenden Ausbildungsabschluss entspricht.

Jeder Stelle, die wir besetzen, liegt eine Stellenbeschreibung zugrunde, in der geregelt ist, welche Aufgaben sie umfasst, welche Ausbildung und Erfahrungen hierfür notwendig sind und welcher Entgeltgruppe die Tätigkeit entspricht.

Die Entgeltgruppen im TVöD

  • Entgeltgruppe 1 bis 3

    • Angelernte und ungelernte Beschäftigte

    • Abgeschlossene Berufsausbildung nicht zwingend erforderlich

    • Bei uns arbeiten aktuell keine Beschäftigten in Entgeltgruppe 1.

    • Beispiel für die Entgeltgruppe 2: Reinigungskräfte

    • Beispiel für die Entgeltgruppe 3: Aushilfskräfte zur Bewältigung der Corona-Pandemie

  • Entgeltgruppe 4 bis 9a

    • Abgeschlossene Berufsausbildung und entsprechende Bewertung der Stelle

    • Konkrete Eingruppierung ist abhängig von der Stellenbeschreibung, ggf. sind fachspezifische Zusatzqualifikationen erforderlich.

    • Zahlreiche Beispiele: z. B. Mitarbeitende in der mittleren Sachbearbeitung, im Rettungsdienst oder im Sekretariatsdienst

  • Entgeltgruppe 9b bis 12

    • Fachhochschulstudium oder Bachelor-Abschluss

    • Berufsvielfalt beim Oberbergischen Kreis sehr groß.

    • Beispiele für die Entgeltgruppen 9b bis 12: Ingenieurinnen und Ingenieure, Architektinnen und Architekten, Lehrpersonal, Mitarbeitende in der gehobenen Sachbearbeitung sowie Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter (in Anwendung des TVöD SuE).

  • Entgeltgruppe 13 bis 15

    • Abgeschlossenes Hochschulstudium, Master-Abschluss, Diplom oder vergleichbare Ausbildung

    • Beispiele für die Entgeltgruppen 13-15: Ärztinnen und Ärzte, Lehrpersonal und Führungskräfte.

  • Entgeltgruppe N

    • Besondere Regelung für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter

    • Die Entgeltgruppe beginnt bereits beim beurfseinstieg mit der Stufe 2

Die Stufen im TVöD

Jede Entgeltgruppe besteht in der Regel aus jeweils sechs Stufen, die ebenfalls bestimmen, wie viel Sie verdienen. Die Stufen innerhalb der Entgeltgruppen durchlaufen Sie durch Berufserfahrung und Betriebszugehörigkeit bei Ihrem Arbeitgeber. Je länger Sie dabei sind, desto höher die Stufe – und desto mehr Geld verdienen Sie.

Mit wachsender Berufserfahrung steigen Sie in den Stufen der Entgeltgruppe immer weiter auf. Die Zeiträume für einen Aufstieg der Stufen im TVöD VKA sind:

  • Stufe 1: ohne Vorerfahrung
  • Stufe 2: nach einem Jahr in Stufe 1
  • Stufe 3: nach zwei Jahren in Stufe 2
  • Stufe 4: nach drei Jahren in Stufe 3
  • Stufe 5: nach vier Jahren in Stufe 4
  • Stufe 6: nach fünf Jahren in Stufe 5

Von der Stufe 1 bis zur Stufe 6 einer Entgeltgruppe im TVöD VKA dauert es in der Regel insgesamt 15 Jahre.

Für den TVöD SuE gelten nach aktuellem Stand noch besondere Regelungen zu Stufenlaufzeiten. Diese besonderen Regelungen werden jedoch zum 01.10.2024 angeglichen, sodass auch hier die oben beschriebenen Zeiträume Anwendung finden.

Bereits während des Auswahlverfahrens schätzen wir anhand Ihrer Bewerbungsunterlagen ein, in welche Stufe wir Sie einstufen würden. Die von uns ermittelte Stufe teilen wir Ihnen im Vorstellungsgespräch mit, sodass Sie frühzeitig wissen, wie viel Geld Sie beim Oberbergischen Kreis in Ihrer neuen Stelle verdienen werden, und sicher planen können.

Besoldung für Beamtinnen und Beamte

Alles, was Sie bisher gelesen haben, gilt für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst und auch beim Oberbergischen Kreis. Doch was ist mit Beamtinnen und Beamten? Rund ca. 25 Prozent der Mitarbeitenden beim Oberbergischen Kreis sind verbeamtet.

Für Sie gilt nicht der TVöD, sondern das Besoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen. Die geltenden Besoldungstabellen können Sie hier nachlesen.